Belastbarer Umgang mit technischen Unsicherheiten

Statistik, RAMS & Qualitätsmanagement
Auf 950 Seiten suchen:
Sitemap
Belastbarer Umgang mit technischen Unsicherheiten

Grundlegender Wesenszug von Zuverlässigkeitsanalysen, Sicherheitsanalysen, sowie statistischen Methoden im Allgemeinen, ist der planmässige Umgang mit Unsicherheiten.
Die allgemeine Statistik wartet mit einem umfangreichen Methodenspektrum auf, das auf die Behandlung von Zahlenmaterial ausgerichtet ist, wobei die fachliche Problemstellung eher zweitrangig und oft sogar austauschbar ist.

In der Zuverlässigkeits- und Sicherheitstechnik ist das Methodenspektrum im Vergleich wohl geringer, doch besteht aufgrund der meist schlechten Datenlage die Schwierigkeit im "Füllen" dieser Methoden mit belastbaren Inhalten.  (-->Vertiefung)


Die hierzu erforderliche Kernkompetenz besteht darin, auf mehrere Personen verteiltes Fachwissen in zuverlässigkeits- und sicherheitsrelevante Information so umzumünzen, dass es im Interesse des Auftraggebers gegenüber dritten Parteien (wie Kunden oder Gutachtern), verteidigt werden kann. Neben technischer Erfahrung benötigt man dafür vor allem einen Hang zur Mathematik.


Bisheriger Werdegang

Plakativ:  Alle Visitenkarten

Ausführlich: Klick

In wenigen Sätzen: